Klebstoff

Scheibenkleber

Scheibenklebstoffe werden in der Regel eingesetzt, um Glas oder Kunststoffscheiben miteinander oder auf Rahmenstrukturen zu verkleben. Dabei müssen teilweise stark unterschiedliche Wärmeausdehnungskoeffizienten der Substrate ausgeglichen werden. Daher werden in diesem Bereich semistrukturelle, also mittelfeste bis elastische Klebstoffe eingesetzt, die in der Regel auf der Chemie der Poyurethane (PU/ PUR), luftfeuchtigkeitsvernetzend, Silikon essigsauer oder neutral vernetzend aufgebaut sind.
Polyurethan Klebstoffe werden in einer UV-strahlungsarmen Umgebung bei Temperaturen bis 100°C eingesetzt, Silikone dagegen wegen ihrer UV- und Temperaturstabilität, hauptsächlich in UV-strahlungsreichen Umgebung wie Solarindustrie oder Bereichen mit Temperaturen über 100°C wir Backöfen, Herde etc.

Bei den PU/ PUR Klebstoffen kommen hauptsächlich einkomponentige Klebstoffe zum Einsatz, die mittels Primern als Haftvermittler die entsprechende Adhäsion aufbauen. Bei den einkomponentigen Klebstoffen führen wir die in der Automotive bestens bekannte Produktreihe Betaseal der Firma DOW Automotive Systems.

Bei den Silikonklebern wird in einkomponentige, essigsaure oder neutral vernetzende und zweikomponentige Klebstoffe unterschieden. Diese Klebstoffe bauen je nach Prozessanforderung in Bezug auf Taktzeit hervorragende Ergebnisse ohne zusätzliche Primer zur Haftvermittlung auf. Beispiele hierfür wäre die CAF Produktreihe (CAF 99AXAD) der Firma Bluestar Silicones, die im Marktbereich der weißen Ware bei Backöfen der Premiumklasse ihre Performance seit Jahren unter Beweis stellt.

Haben Sie noch Fragen zum Thema Glaskleber oder Scheibenkleber? Unsere regional tätigen Anwendungsberater stehen Ihnen gerne Rede und Antwort. Fordern Sie uns heraus.