Bodo Möller Chemie auf der JEC World 2018

06.02.2018

Branchen-Gipfeltreffen unter dem Motto “Composites materials are shaping our lives and our future”

Moderne Verbundwerkstoffe für den Fahrzeugbau und die Luftfahrt haben großen Einfluss auf alle Bereiche der Zulieferindustrie. Unternehmen wie die Bodo Möller Chemie treten am Markt als spezialisierter technischer Problemlöser an die Stelle von rein traditionell orientierten Produktlieferanten. Die JEC 2018 bietet alljährlich die Möglichkeit neue Trends in diesen innovativen Technologien hautnah zu erleben. Führende Unternehmen und Experten aus dem Composite-Bereich treffen sich vom 6. bis zum 8. März 2018 in Paris zur größten Fachmesse, der JEC World 2018. Die Hauptthemen liegen sicherlich in der Entwicklung neuartiger Bauweisen und Fertigungstechnologien von denen auch Zukunftstechnologien wie die Elektromobilität zunehmend profitieren kann.

Vorteile moderner Faserverbundwerkstoffe liegen in der Möglichkeit der Gewichtsreduzierung und der Designfreiheit. Wachsenden Bedarf melden hier vor allem Hersteller von Elektrofahrzeugen, für die geringes Gewicht und höchste Steifigkeit relevant sind. Besondere Bedeutung kommt in der Fügetechnik den Kleb- und Dichtstoffen zu: Bodo Möller Chemie stellt als zukunftsorientierter Lieferant ein umfangreiches Produktportfolio der führenden Anbieter ebenso wie umfassendes Anwendungs- und Forschungswissen zur Verfügung. Der Fokus des Spezialchemikalienunternehmens liegt auf bedarfsorientierten Lösungen für seine Kunden, anstatt eines einfachen Produktkataloges. „Neue Anwendungen erfordern mehr von einem Lieferanten als nur ein komplettes Produktangebot. Vielmehr sind ein umfassendes Produkt-Knowhow und branchenspezifische Prozess- und Fertigungserfahrung gefragt. Diesen Anforderungen ist die Bodo Möller Chemie gewachsen, denn sie ist technischer Berater mit einem kompletten Lösungsportfolio“, sagt Geschäftsführer Frank Haug.

Im Unterschied zu konventionellen Werkstoffen bieten Composite Lösungen vielfache Vorteile deren Effekte sich in geringeren Kosten sowie weit höherer Performance und Einsatzmöglichkeit wiederspiegeln. Dies umfasst auch neue Möglichkeiten im Formenbau. Für die Bereiche Composites, Formenbau, Kleb- und Dichtstoffe in unterschiedlichsten Anwendungen verfügt die Bodo Möller Gruppe, weltweit mit 28 Filialen vertreten, über weitreichendes Produkt- und Einsatzwissen. Neben den Werkstoffen kennt der Lösungsanbieter auch die Anforderungen, die für den Kunden und sein Produkt relevant sind, und steht Anwendern in der Entwicklungsphase sowie während des gesamten Fertigungsprozesses beratend zur Seite.

Mit 40 Jahren Erfahrung im Vertrieb von Spezialchemikalien ist die Bodo Möller Chemie Gruppe (www.bm-chemie.de) führender Partner namhafter globaler Chemiekonzerne, darunter DOW Automotive Systems, HB Fuller, BASF, Huntsman Advanced Materials und Huntsman Textile Effects. Zu den Produkten des Offenbacher Unternehmens gehören leistungsstarke Klebstoffe auf Basis von Epoxidharz, Polyurethan und Silikon, Duroplaste (Epoxidharze, Polyester, Polyurethan, Silikon), Pigmente und Additive, Textilhilfsmittel, Farbstoffe, Elektrovergussmassen, Werkzeug- und Laminierharze sowie Composite-Materialien. Eigene Produktionsstätten und Labore für kundenspezifische Formulierungen und Anwendungstests ergänzen das Portfolio von Bodo Möller Chemie. Durch gezielte Beratung und kundenspezifischen Service vor Ort bieten die Experten von Bodo Möller Chemie ihren Kunden weltweit optimale Produktlösungen für die individuellen Anforderungen verschiedener Branchen.


 
 
 

Ihr Pressekontakt:
Bodo Möller Chemie GmbH
- Öffentlichkeitsarbeit -
Senefelderstraße 176
D-63069 Offenbach/Main

Tel.: +49 (0)69 838326 137
Fax: +49 (0)69 838326 166
presse@bm-chemie.de

Twitter aktivieren